26.10.2018 12:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Handy-Vertrag: Lösung für schwerst Erkrankten

Eine schwerwiegende Diagnose erhielt ein Leser, kurze Zeit nachdem er seinen Mobilfunk-Vertrag verlängert hatte. Die Ombudsfrau konnte für den schwerkranken Kärntner eine Lösung erwirken…

Manchmal trifft es einen völlig unerwartet: Leser Hans W. (Name von der Redaktion geändert) aus Kärnten hatte bei seinem Mobilfunk-Anbieter gerade noch seinen bestehenden Handy-Vertrag um fast vier Jahre verlängert, da wurde er mit der von seinem Arzt plötzlich mit der Diagnose „bösartiger Gehirntumor“ konfrontiert. In solchen Situationen geht es dann auf einmal nicht mehr darum, ständig erreichbar zu sein, jederzeit Internet zu surfen oder E-Mails schicken zu können - nein, da geht es dann nur noch ums Überleben.

Mobilfunk-Anbieter A1, von der Ombudsfrau über diesen tragischen Fall informiert, reagierte prompt und handelte sehr menschlich: Der Vertrag mit dem Leser wird aus Kulanz vorzeitig aufgelöst.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter