Mi, 21. November 2018

Polizisten angegriffen

22.10.2018 07:20

Vor Ursulamarkt: Ehepaar von Männern geschlagen

Grundlos aggressiv verhielten sich am Sonntag zwei Männer in Klagenfurt: Vor dem Messegelände, wo der Ursulamarkt abgehalten wird, schlugen sie zunächst eine 44-Jährige, dann deren Mann und später traten sie gegen die einschreitenden Beamten und bedrohten diese mit dem Umbringen.

Angepöbelt haben ein 32-jähriger und ein 38-jähriger Klagenfurter Sonntagvormittag drei Passanten beim Messegelände. Das betroffene Ehepaar (51 und 44) und deren Bekannte (54) gingen ruhig weiter, die  beiden Männer folgten dem Trio aber. Unvermittelt schlugen sie auf die 44-Jährige ein. Ihr Ehemann ging sofort dazwischen und wurde damit zum Ziel der Aggression: Die beiden Klagenfurter schlugen massiv auf ihn ein; er erlitt einen komplizierten Bruch des Daumens, Hämatome und Abschürfungen am gesamten Körper.

Auch als die Polizisten eintrafen, verhielten sich die Männer noch aggressiv, vor allem der 32-Jährige: Er stieß die Beamten von sich weg, trat mit den Füßen nach ihnen. Vorläufig wurde der Renitente in Verwahrung gneommen - selbst auf der Polizeidienststelle bedrohte er die Beamten noch, und zwar mit dem Umbringen. Beide Männer werden angezeigt. 

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
„Hass im Netz hat einen gewissen Suchtfaktor“
Österreich
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.