Mi, 14. November 2018

Zweite Röhre zu teuer

20.10.2018 10:30

Pläne für eine Straße über den Mona-Lisa-Tunnel

Fast täglich müssen Pendler im Süden der Stadt für ein Versäumnis von vor 20 Jahren bitter büßen. Um 100 Millionen € wurde der Mona-Lisa-Tunnel nur einröhrig gebaut. Nun ist er einer der Stau-Hotspots der Stadt. Der Bau einer zweiten Röhre würde den Kostenrahmen sprengen, weshalb nach Alternativen gesucht wird.

„Dass der Mona-Lisa-Tunnel nicht ausreichend dimensioniert wurde, rächt sich heute leider bitter und sollte uns eine Warnung sein, Schmalspurprojekte nur im Sinne der Sparsamkeit umzusetzen!“ Verkehrsstadtrat Markus Hein (FP) ärgert sich schon seit langem über ein Erbe, dass ihm viel Kopfzerbrechen bereitet. Der zweiröhrige Ausbau des Tunnels ist technisch sehr aufwändig, finanziell aber überhaupt nicht zu stemmen.

Kosten und Trasse werden erörtert
Deshalb hat die Stadtregierung nun die Durchführung einer Machbarkeitsstudie für eine Straße über den Tunnel (Bypass) beschlossen. Beauftragt wird jene Firma, die schon die Umfahrung Ebelsberg geplant hat.  Nach der Prüfung, für die rund 14.000 € zu berappen sind, soll eine Grobkostenschätzung für das komplexe Vorhaben auf dem Tisch liegen. Die Experten müssen dabei den Trassenverlauf erörtern. Zu berücksichtigen sind die Anbindungen sowie die Brücken über die Westbahn und die Traun.

Weitere Pläne für Linzer Süden
Weil für eine Entspannung der Lage der Ausbau des Mona-Lisa-Tunnels   nicht reicht, gibt es für den Linzer Süden mehr Pläne. Im Raum steht eine neue Traunbrücke, die Stadtseilbahn oder ein neues Buskonzept. Hein: „Wenn alle Prüfungsergebnisse vorliegen, werden diejenigen Projekte ausgewählt und aufeinander abgestimmt, die in Summe die beste Verkehrswirkung erzielen.“ Mario Zeko

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rund 10 Millionen Euro
Am Sonntag wartet dritter Lotto-Sechsfachjackpot!
Österreich
Nicht zu glauben!
Test-Fiasko! Schweiz blamiert sich gegen Katar
Fußball International
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich
Mit Probeführerschein
Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon
Oberösterreich
Fußprellung
Deutschland gegen Russland ohne Dortmund-Star Reus
Fußball International
Als Sportdirektor
Nächster Paukenschlag! Rieds Schiemer schmeißt hin
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.