Opfer verletzt:

Mysteriöser Überfall in Linz beschäftigt Polizei

Ein mysteriöser Überfall beschäftigt die Linzer Polizei. Das Opfer (37) war von den Angreifern aus dem Haus gelockt und am Parkplatz zusammengeschlagen worden. Geraubt wurde aber nichts.

Kurz nach 20 Uhr klingelten die Angreifer bei der Wohnung des Mehrparteienhauses in der Nähe des Schörgenhub-Bades. Weil sich niemand meldete, schaute der Türke draußen nach. Und traf am Parkplatz auf Angreifer - wie viele es waren, wollte oder konnte er später der Polizei nicht sagen. 

Gehirnerschütterung und Nasenbeinbruch
Die Attentäter schlugen den 37-Jährigen nieder: Gehirnerschütterung und ein Nasenbeinbruch. Beute waren die Angreifer nicht aus, sie ließen von ihrem Opfer ab, entkamen ungesehen in der Dunkelheit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter