16.10.2018 16:44 |

Mit Eisensäge befreit

Mann auf Nagel aufgespießt

Zu einem ungewöhnlichen Bergeeinsatz wurden die FF Liebenfels und St. Veit am Diensttag gerufen. Bei Arbeiten auf einem Dach war ein Arbeiter so unglücklich gestürzt, dass sein Arm auf einem Nagel aufgespießt wurde. Der Mann hing an einem vier Meter langen Pfosten fest.

„Der Arbeiter stürzte auf dem drei Meter hohen Vordach genau mit seinem Unterarm auf einen hervorstehenden Nagel, der wiederum in einem vier Meter langen Pfosten steckte“, schildert Einsatzleiter Ernst Moser von der FF Liebenfels.

Da es der Rettung nicht gelang, den Verletzten zu befreien, setzten die Feuerwehrmänner eine Eisensäge ein. Moser: „Wir durchsägten den Nagel am unteren Ende. Der Arbeiter wurde dann mittels Drehleiter und Schaufeltrage geborgen und ins Spital geflogen.“

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter