So, 20. Jänner 2019

Kostenerhöhung:

17.10.2018 13:15

Kampf um unser Trinkwasser gegen die EU-Bürokratie

Die neue Trinkwasser-Richtlinie der EU soll demnächst im EU-Parlament beschlossen werden, was in Oberösterreich erneut Proteste auslöst. Denn durch weitergehende Kontrollpflichten gäbe es massive Zusatzkosten, die unsere vor allem am Land dezentrale Trinkwasserversorgung massiv gefährden würden.

Insgesamt 1.032 Wassergenossenschaften und 325 Gemeindeanlagen versorgen die Bevölkerung in Oberösterreich mit Trinkwasser in hoher Qualität und zu leistbaren Preisen. Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) warnt: „Regionale Versorgung ist der beste Schutz des Wassers. Das soll so bleiben!“  Doch würden die wachsenden Untersuchungspflichten gerade bei kleinen Wasserversorgern zu unbewältigbaren Zusatzkosten führen.

Abänderungsanträge zur Entschärfung
Das sieht auch ÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr so: „Unsere dezentrale Wasserversorgung darf nicht der EU-Bürokratie zum Opfer fallen“. Sie ist in Kontakt mit EU-Parlamentarier Lukas Mandl (ÖVP), der durch Abänderungsanträge bereits eine deutliche Entschärfung der Richtlinie zugunsten der kleinen Versorger erreicht hat.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Akribisch“ ermittelt
Überfall auf Trafik geklärt: Steirer festgenommen
Burgenland
Sperren in Innenstadt
Grazer Akademikerball: Kleine Demo, viel Polizei
Österreich
Kaiser vs. Türkis-Blau
„Nicht besser, wenn es anderen schlechter geht“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.