Mo, 15. Oktober 2018

Österreichweit aktiv

05.10.2018 10:39

Tankbetrüger entpuppt sich als Serien-Krimineller

Autodiebstähle, Betrügereien, Einbruch, Urkundenfälschung: Die Liste der Straftaten, die ein Niederländer (28) zuletzt quasi in halb Österreich begangen haben soll, ist lang. Nun konnte die Polizei in Osttirol dem mutmaßlichen Täter das Handwerk legen, nachdem er bei einer Lienzer Tankstelle getankt und sich ohne zu zahlen aus dem Staub gemacht hatte.

Bereits am Montag hatte ein Mitarbeiter einer Tankstelle in Lienz bei der Polizei Alarm geschlagen. Ein Kunde habe bei ihm getankt und anschließend ohne zu zahlen die Flucht ergriffen. Allzu weit kam der Zechpreller aber nicht: Nur 20 Minuten später konnte der Verdächtige im Zuge einer Fahndung ausgeforscht werden.

Der Autolenker zeigte sich davon aber unbeeindruckt. Er schaltete auf stur und weigerte sich, den Beamten seine Identität preiszugeben. Auch zu dem Tankbetrug in Lienz hüllte sich der Mann in Schweigen.

Wagen als gestohlen gemeldet
Die Polizei war aber nicht zum Spaßen aufgelegt und führte sofort umfangreiche Erhebungen durch. Rasch stellte sich heraus, dass der Wagen, mit dem der mutmaßliche Betrüger unterwegs war, als gestohlen gemeldet war. Der Mann wurde daraufhin an Ort und Stelle festgenommen auf den Polizeiposten Lienz gebracht.

Coups auch in der Steiermark, in Salzburg und Kärnten
Nach und nach wurde klar, dass den Beamten wohl ein großer „Fisch“ ins Netz gegangen ist. „In Zusammenarbeit mit dem Stadtpolizeikommando Graz konnte der Verdächtige als ein 28-jähriger Niederländer identifiziert werden, der einige Straftaten auf dem Kerbholz hat“, erklärt ein Tiroler Ermittler. Bis dato konnten dem 28-Jährigen zwei Autodiebstähle und ein Einbruch in Graz (am 10. und 15. September bzw. 28. Juni), drei Tankbetrügereien (am 19. September in Salzburg, am 23. September in St. Veit im Pongau und eben am 1. Oktober in Lienz) sowie eine Urkundenfälschung in Wolfsberg am 23. August nachgewiesen werden.

Verdächtiger ist geständig
Der Niederländer zeige sich laut Polizei zu den Tatvorwürfen geständig. Er sitzt mittlerweile in der Innsbrucker Justizanstalt in Haft. Ein Antrag auf Verhängung der U-Haft wurde gestellt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
„Haben starke Spieler“
Dänemark-Teamchef zeigt Respekt vor ÖFB-Team
Fußball International
Deutsche Fußball-Krise
Rücktritt? Joachim Löw spricht jetzt Klartext!
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.