Di, 11. Dezember 2018

Betrugswarnung:

02.10.2018 06:01

Falsche Polizisten treiben in Linz ihr Unwesen

Achtung: Falsche Polizisten wollen ihren Opfern in der Stadt Linz Bargeld herauslocken! Dazu rufen sie bei ihnen an und erzählen, dass ein nahestehender Angehöriger in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei und schwer verletzt wurde. Danach fordern sie Bargeld.

In der Stadt Linz versuchen derzeit unbekannte männliche Täter durch Vorspiegelung falscher Tatsachen ihren Opfern Bargeld heraus zu locken. Dazu rufen sie bei ihnen an und geben sich als Polizisten aus. Sie geben an, dass ein nahestehender Angehöriger in einen Verkehrsunfall verwickelt war bei dem dieser schwer verletzt wurde.

Vorgehensweise bei Diebes-Anrufen:

  • Brechen Sie Telefonate, bei denen von Ihnen Geld gefordert wird, sofort ab
  • Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und machen Sie Ihrem Gegenüber entschieden klar, dass Sie auf keine der Forderungen oder Angebote eingehen werden
  • Personen die es sich zutrauen, werden ersucht, zum Schein auf die Forderungen der Anrufer einzugehen und die Polizei zu verständigen, um dieser den Zugriff auf diese Täter zu ermöglichen
  • Kontaktieren Sie den „vermeintlichen“ Verwandten, indem Sie ihn unter jener Telefonnummer zurückrufen, die Sie sonst auch verwenden
  • Bestehen Sie auf ein persönliches Treffen und geben Sie sich nicht mit einer „Vertretung“ zufrieden
  • Lassen Sie in Ihr Haus oder Ihre Wohnung niemanden, den Sie nicht kennen
  • Verwenden Sie zur Kontaktaufnahme mit solchen Personen die Gegensprechanlage oder verwenden sie die Türsicherungskette bzw. -bügel
  • Versuchen Sie sich das Aussehen der Person für eine spätere Personsbeschreibung genau einzuprägen
  • Notieren Sie sich - sofern möglich - Autokennzeichen und Marke, Type sowie Farbe eines vermutlichen Täterfahrzeuges
  • Erstatten Sie umgehend Anzeige über den Notruf 133
 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Europa League
Bachmann warnt Rapid und will 2019 ins Watford-Tor
Fußball International
Die Rangers kommen
EL-Match für Rapid Chance zur Wiedergutmachung
Fußball National
Großzügig „investiert“
37,3 Mafia-Millionen in Österreich sichergestellt
Österreich
Vorwurf gegen Real
Verschwörung? Ibra und CR7 zweifeln Kicker-Wahl an
Fußball International
In Thailand in Haft
Geflüchtetem Kicker drohen Abschiebung und Folter
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.