Mi, 12. Dezember 2018

Großeinsatz:

01.10.2018 07:30

Gefährlicher Brand im Elisabethinen-Spital Linz

Feueralarm gab es in der Nacht im Krankenhaus der Elisabethinen in Linz. In einem Untergeschoß war ein Brand ausgebrochen, Rauchgase breiteten sich aus. Dank eines raschen Löscheinsatzes gelang es, die Evakuierung des Bettentraktes zu verhindern.

Einen Großeinsatz der Berufsfeuerwehr gab es am Sonntagabend im Krankenhaus der Elisabethinen in Linz. Die automatische Brandmeldeanlage hatte Alarm geschlagen. In einem Technikraum im zweiten Untergeschoß war kurz vor 21 Uhr eine elektrische Pumpe in Brand geraten. Der Brand griff auf mehrere angeschlossene Leitungen über, giftige Rauchgase breiteten sich aus. Mit schwerem Atemschutz ausgerüsteten Feuerwehrleuten gelang es schließlich, die Flammen zu löschen. Parallel dazu wurden die zehn darüber liegenden oberirdischen Geschoße, in denen sich Patienten, Personal und Ordensschwestern aufgehalten hatten, fortlaufend kontrolliert.

Keine Gefahr
Die Einsatzkräfte bereiteten sich bereits auf eine mögliche Evakuierung des Bettentraktes vor, glücklicherweise war das dann aber doch nicht notwendig. Für Mitarbeiter und Patienten bestand offenbar keine Gefahr. Mit Hochleistungs-Lüftungsgeräten gelang es, das zweite Untergeschoß rauchfrei zu machen. Die umliegenden Straßen wurden von der Polizei etwa 30 Minuten lang für den Verkehr gesperrt. Der Löscheinsatz dauerte insgesamt aber mehr als drei Stunden.
Die Ursache für den Brand ist derzeit noch unklar.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bayern-Chaos:
Felsenfest! Hitzfeld steht hinter Hoeneß und Kovac
Fußball International
Champions League
Barcelona stellt 16 Jahre alten Bayern-Rekord ein
Fußball International
Das Sportstudio
Liverpools Held, Rapids Krammer und „Dosen-Duell“
Video Show Sport-Studio
„Shocking!“
Meghan hat wieder einmal alles falsch gemacht
Video Stars & Society
Franzose reagiert
Bayern-Abschied? Jetzt meldet sich Ribery zu Wort
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.