26.09.2018 11:31 |

Bei Kontrolle erwischt

Bus-Chauffeur: Kein Schein und zu lang am Steuer

Die Salzburger Polizei hat am Dienstag einen Busfahrer aus Wien erwischt, der gar keinen Busführerschein besitzt. Den Beamten war der Reisebus aus der Bundeshauptstadt aufgefallen, weil er seine Fahrgäste an einer verbotenen Stelle einsteigen ließ. Bei der Kontrolle des Lenkers kamen gravierende Verstöße gegen die vorgeschriebenen Ruhezeiten zutage

Der 54-Jährige hat keinen Führerschein der Gruppe D. In den vergangenen vier Wochen hatte er die Vorschriften für Lenk- und Ruhezeiten gleich 27 Mal nicht eingehalten, in 21 Fällen davon gravierend. Die Polizisten hinderten ihn mit einem Sperrstock an der Weiterfahrt. Am Abend wurde dieser schließlich abgenommen und der Bus dem Firmeninhaber übergeben. Der Lenker wird wegen 23 Verwaltungsübertretungen angezeigt. Auch der Businhaber muss mit einem Verwaltungsverfahren rechnen, weil er den Bus einem Fahrer ohne entsprechender Lenkerberechtigung überlassen hatte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter