So, 21. Oktober 2018

Offene Türen:

24.09.2018 12:29

Leichtes Spiel für Einbrecher

„Lieber einmal zu viel die Polizei rufen als einmal zu wenig!“ Im Kampf gegen Einbrecherbanden setzt die Polizei auch auf Mithilfe der Bevölkerung. Zwar heften sich in Niederösterreich noch mehr Ermittler auf die Spur der Täter. Der Exekutive ist es aber auch wichtig, dass Kriminelle von vornherein abgeschreckt werden.

Jeden Fünften der 1600 Dämmerungseinbrüche haben Polizisten in der vergangenen Herbst- und Wintersaison rasch geklärt - die „Krone“ berichtete. Ziel der verstärkten Maßnahmen ist es, heuer die Zahl der Straftaten zu senken und gleichzeitig die die Aufklärungsquote zu erhöhen.

„Hinweise auf verdächtige Beobachtungen haben schon oft auf die richtige Spur geführt“, so Brigadier Omar Haijawi-Pirchner. Denn die Polizei könne nicht überall sein. Der Leiter des Landeskriminalamts verrät, was Hausbesitzer selbst tun können: „Leitern und Kisten, die als Aufstiegshilfe dienen können, wegsperren. Lichtquellen mit Zeitschaltuhren sorgen auch bei Abwesenheit für Beleuchtung in Zimmern.“ Ratschläge zu Sicherheitsschlössern oder Alarmanlagen gibt es beim kriminalpolizeilichen Beratungsdienst - kostenlos!

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.