Mi, 17. Oktober 2018

Auf Forstweg gefunden

20.09.2018 19:50

Leblose Person war vermisster Ehemann

Als eine besorgte Ehefrau am Donnerstag bei der Wolfsberger Polizei Alarm schlug, da ihr Ehemann von einem Ausflug zum vereinbarten Termin nicht nach Hause gekommen war, ging gleichzeitig ein Notruf bei den Polizisten ein, dass ein Mann auf einem Forstweg auf der Koralpe eine leblose männliche Person aufgefunden hätte. Leider stellte sich später heraus, dass es sich um den vermissten Ehemann handelt. Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. Fremdverschulden wird aber ausgeschlossen.

Die Frau hatte ihren 69-jährigen Mann Donnerstag um 13 Uhr von seinem Ausflug zurück erwartet. Als er um 14 Uhr immer noch nicht zu Hause war, schlug die besorgte Wolfsbergerin bei der Polizei Alarm. Zeitgleich erstattete ein Zeuge ebenfalls über den Notruf die Anzeige, dass er auf einem Forstweg auf der Koralpe, im Gemeindegebiet von Wolfsberg, eine leblose männliche Person aufgefunden habe. Neben der Person befinde sich ein Fahrrad.  Eine Polizeistreife begab sich sofort zur angezeigten Auffindungsstelle. Dort begannen die Polizisten unverzüglich mit den Reanimationsmaßnahmen, die bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durchgeführt wurden. Aber auch die von der Rettung fortgesetzten Maßnahmen waren vergeblich, es konnte von der Notärztin nur mehr der Tod festgestellt werden und es war traurige Gewissheit, dass es sich bei der Leiche um den vermissten Ehemann handle. Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. Ein Fremdverschulden ist aber auszuschließen.  

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.