Sa, 20. Oktober 2018

Angriff an See

20.09.2018 06:00

Wespenangriff: Schüler erlitt Allergieschock

Schock für eine Schülergruppe im Salzkammergut (Oberösterreich): Die Kinder kamen bei einem Ausflug am Laudachsee einem Wespennest zu nahe - und wurden attackiert!

Wespenstiche sind keine Gaudi. Das musste am Mittwoch auch eine Schülergruppe am Laudachsee bei Gmunden erfahren. Sie geriet irrtümlich in die Nähe eines Wespennestes, mehrere Schüler wurden daraufhin attackiert und gestochen.

Ein Kind erlitt einen allergischen Schock und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Kirchdorf geflogen werden, ein weiteres musste die Bergrettung ins Tal begleiten, wo es seine Eltern holten. Der Rest der Kinder blieb unverletzt.

Bis Ende September „Hochsaison“
Wie berichtet, sind Wespen und Hornissen heuer eine besondere Plage, da der Super-Sommer ihnen ideale Fortpflanzungsbedingungen bot. „Hochsaison“ ist für die Insekten bis Ende September, im Freien heißt es daher nach wie vor: Bitte aufpassen!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.