Mi, 24. Oktober 2018

Sanitäter hatte Idee:

16.09.2018 17:00

Leben durch personalisierten QR-Code retten!

Wie kann man Einsatzkräften die Arbeit erleichtern und die Überlebenschance von Opfern steigern? Rettungssanitäter Thomas Emrich aus Wels fand eine Lösung: Ein QR-gestütztes Notfallsystem! Es hilft Sportlern, Demenzkranken und Kindern.

„Krone“: Sie sind durch Ihre Arbeit auf die Idee gekommen.
Thomas Emrich: Seit 20 Jahren bin ich begeisterter Rettungssanitäter, bei vielen Einsätzen ist es mir so gegangen, dass der verunglückte Motorradfahrer oder Autolenker nicht ansprechbar war und wir keine Hintergrundinfos zur Person hatten, da ist die Behandlung dann schwierig.

„Krone“: Wie wollen Sie dieses Problem verbessern?
Emrich: Mit IT-Profi Alexander Berger hab’ ich „Seqrid“ entwickelt. Auf unserer Internetseite können sich Menschen registrieren und alles zu ihrer Person angeben. Zum Beispiel welche Medikamente sie nicht vertragen oder die Blutgruppe. Dann bekommen sie einen QR-Code. Scannt ein Ersthelfer diesen ein, hat er sofort alle Infos am Handy.

„Krone“: Wo soll der QR-Code angebracht werden?
Emrich: Es gibt Armbänder, Etiketten, die auf Motorradhelme geklebt werden können oder einen einfachen Aufschieber für ein Uhrband.

„Krone“: Wie kommt die Idee an?
Emrich: Die Rückmeldungen sind sehr positiv! Erst gestern hat mich eine Dame aus Bayern angerufen, die für beeinträchtigte Kinder verantwortlich ist. Die können sich nicht ordentlich artikulieren, da ist so ein System dann eine Riesenhilfe! Jetzt führen wir Gespräche mit großen Firmen.

„Krone“: Wer ist Ihre Zielgruppe?
Emrich: Vor allem Kinder, Sportler und Demenzkranke. Es hilft aber jedem. Online gibt’s eine Gratisversion!

Interview: Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.