Schwierige Bergung:

„Geister-Auto“ fuhr ohne Lenker in Bach

Skurriler Unfall in Thalheim bei Wels: Ein führerloses „Geister-Auto“ fuhr plötzlich von einem Parkplatz aus in einen Bach. Der Lenker hatte wohl nach dem Parken die Handbremse nicht angezogen.

Der Fahrer hatte seinen Wagen in Thalheim bei Wels vor einem Restaurant abgestellt, war dann hinein gegangen. Wenig später setzte sich der Pkw auf dem abschüssigen Parkplatz von alleine in Bewegung, rollte über die Uferböschung und landete im nahen Thalbach.

Die Feuerwehr musste für die Bergung des Wagens mehrere Äste und Bäume umschneiden, das Auto ist beschädigt, aber es wurde niemand verletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)