Mo, 12. November 2018

eBay-Kleinanzeige

02.09.2018 15:42

Angeblicher Käufer attackiert Mutter mit Messer

Es ist der Albtraum vieler Menschen, den eine Frau in Deutschland jetzt durchleben musste: Die 41-jährige Mutter wollte in Köln ein Kinderbett über die Handelsplattform eBay verkaufen - und endete schwer verletzt im Krankenhaus. Ein vermeintlicher Kaufinteressent hatte die Frau in ihrer eigenen Wohnung mit einem Messer attackiert.

Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau aus Köln-Deutz auf der beliebten Handelsplattform unter anderem ein Kinderbett zum Verkauf angeboten. Mit einem Interessenten vereinbarte sie einen Termin für Freitag 10 Uhr.

Doch den Kaufinteressenten in ihre Wohnung zu lassen, sollte für die Frau eine lebensbedrohliche Entscheidung werden. Es kam zu einem Streit, bei dem der Mann plötzlich ein Messer zückte und die 41-jährige Verkäuferin attackierte. Er dürfte kein Interesse an dem Kinderbett gehabt haben, sondern hatte die Frau als Ziel für einen Raubüberfall ausgewählt, so die Ermittler. Der deutsche Täter zog sich bei der Auseinandersetzung auch selbst Schnittverletzungen an den Händen zu.

Das Opfer konnte sich noch schwer verletzt ins Stiegenhaus retten und um Hilfe rufen. Nachbarn hörten die Rufe, eilten zu Hilfe und alarmierten umgehend Polizei und Rettungskräfte. Die 41-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert, schwebt aber laut einem Bericht des „Kölner Stadtanzeigers“ nicht in Lebensgefahr. Der 59 Jahre alte Angreifer konnte noch am Tatort festgenommen werden, die Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Informationen verkauft
U-Haft für den Bundesheer-Spion beantragt
Österreich
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich
Schutz für Riffe
Pazifikinsel Palau will Sonnencremes verbieten
Reisen & Urlaub
Krach im Video
Higuain rastet aus! Rot, Tränen und Ronaldo-Streit
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.