30.08.2018 17:39 |

Heiliger Bimbam!

Einsturz von Kirchendach in Rom verlief glimpflich

Als einen Beweis für die Gnade Gottes könnte man den glimpflichen Ausgang eines Unglücks in Rom werten: Im historischen Zentrum ist am Donnerstagnachmittag das Dach einer Kirche eingebrochen. Dabei soll es ersten Informationen zufolge keine Verletzten gegeben haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Vorfall hätte weitaus schlimmer ausgehen können - denn in der betroffenen Kirche, der Chiesa di San Giuseppe dei Falegnami, werden vor allem Hochzeiten gefeiert. Durch einen glücklichen Zufall war das Gotteshaus zum Zeitpunkt des Unglücks Tag geschlossen.

Die Kirche ist am Forum Romanum und am Kapitol-Hügel gelegen - beides Touristenmagnete der italienischen Stadt. Das Gotteshaus stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde über dem Mamertinischen Kerker, in dem die Apostel Petrus und Paulus in Haft gewesen sein sollen.

Das Bauwerk gehöre zu den wichtigsten Gebäuden der Geschichte Roms, schreibt das Kulturministerium. Er kann nur mit Voranmeldung besichtigt werden. Der Kerker sei durch den Einsturz am Donnerstag beschädigt worden, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa die Feuerwehr.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).