Starthilfe gefragt:

Drei Ideen für mehr Hausärzte in Oberösterreich

Auch Oberösterreichs Ärztekammer reagiert auf den zunehmenden Mangel an Allgemeinmedizinern, vulgo Hausärzte, und sucht in Gesprächen mit der Gebietskrankenkasse Lockmittel für junge Ärzte. Ärztekammerpräsident Peter Niedermoser hebt drei Maßnahmen besonders hervor, zwei davon sind finanzieller Natur.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Grundproblem, etwas verallgemeinert: Der Ärztenachwuchs scheut heutzutage die unternehmerische Selbstständigkeit einer Arztpraxis und wünscht sich vielmehr den Angestelltenstatus im Spital. Man möchte ja auch mal selber in den Krankenstand gehen können und im Alltag halbwegs geregelte Arbeitszeiten haben.

Ärztekammer sucht mit GKK „Lockmittel“
Der Ärztekammer-Präsident Peter Niedermoser, selbst angestellter Pathologe, sucht mit der Gebietskrankenkasse dennoch nach „Lockmitteln“ für den Ärztenachwuchs in die allgemeinmedizinische Praxis.

Starthilfe für erste Ordination
Drei Schwerpunkte kristallisieren sich dabei heraus. Erstens, Klarheit über politische Vorhaben, zum Beispiel über die Folgen der Kassenfusion. Werden die Rücklagen der oberösterreichischen Gebietskrankenkasse abgesaugt oder können sie auch in die Stärkung des niedergelassenen Bereichs gesteckt werden? Denn dort wäre Hilfe bei Anfangsinvestitionen in eine Ordination gefragt, wobei Peter Niedermoser auch mehr Engagement von den Gemeinden erwartet.

Lockerung bei Hausapotheken
Das dritte Thema sind bessere Erwerbsmöglichkeiten in der Ordination, wobei Niedermoser eine Lockerung der Wettbewerbsregeln für eine ärztliche Hausapotheke wünscht. Die bringen gute Nebenverdienste.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)