Keine Spur:

Bereits drei Coups durch Hijab Räuber

Noch keine Spur zu jenem Täter, der mit moslemischem Frauenkopftuch verkleidet zwei Banken in Wien und Linz ausgeraubt hat - dafür ein neuer Verdacht: Auf das Konto dieses Hijab-Räubers könnte noch ein weiterer Banküberfall in Wien gehen, nämlich am 16. Juni in Simmering. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hose, lila Kleid und eine Hijab - so maskiert hatte der Räuber, wie berichtet, am 25. Juli eine Bank in der Linzer Innenstadt überfallen. Der mit Pistole bewaffnete Räuber mit weiß geschminktem Gesicht erbeutete etwa 10.000 Euro, entkam mit einem Tretroller. Laut Zeugenaussagen soll er Geldinstitut und Fluchtweg eine Woche lang ausspioniert haben, ehe er zuschlug.

Wiederholungstäter
Auswertungen der Überwachungsfotos zeigten rasch: Das war nicht der erste Coup des Hijab-Räubers. Er hatte eindeutig nur zwölf Tage zuvor, am 13. Juli, mit derselben Maskerade auch eine Bank in Wien-Floridsdorf überfallen. Weil zwei geschockte Mitarbeiterinnen aber zu weinen begannen, zog der Täter irritiert ohne Beute ab.

Immer die gleiche Tarnung
Linzer und Wiener Kriminalisten schlossen sich zusammen, stießen bei ihren Ermittlungen auf eine weitere Übereinstimmung: Auf den Überwachungsfotos einer Bank in Wien-Simmering, die bereits am 16. Juni überfallen worden ist, trägt der mit Pistole bewaffnete Räuber ebenfalls ein Kleid und eine Hijab zur Tarnung. „Es könnte sich tatsächlich um ein und denselben Täter handeln“, hieß es am Mittwoch. Für Täterhinweise winken 2000 € Belohnung.

J. Haginger, M. Lassnig/ Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol