Im Linzer Posthof

Pop-Wunder und Literaturstars treffen auf Kabarett

Pop-Wunder, internationale Stars der Musikszene, heimische Newcomer und Dauerbrenner, Weltstars der Literaturszene sowie Kleinkunst  und Theater vom Feinsten wie etwa Nikolaus Habjan mit „Herr Karl“ (6. 10., Foto) - so bunt präsentiert sich die neue Posthof-Saison.

Die Posthof-Chefs Gernot Kremser und Wilfried Steiner blicken auf eine erfolgreiche Saison 2017/18 mit 195 Veranstaltungen und über 100.000 Besuchern zurück. Das scheint sie bei der Gestaltung des neuen Programmes beflügelt zu haben. Insgesamt 80 Veranstaltungen und drei Festivals erwarten die Besucher im Herbst und Winter. Und das nicht nur in der eigentlichen Posthof-Lokation im Hafen. Manches Highlight, wie etwa das Konzert des Rappers Yung Hurn (1. 12.) oder das Heimspiel special mit Folkshilfe (22. 12.) wurden in das Brucknerhaus verlegt. Ein Abend für die große Linzer Schriftstellerin Anna Mitgutsch (2. 10.) findet im StifterHaus statt .

Außergewöhnlicher Mix
Sowohl bei den Festivals - „Last Minute. Festival für aktuelles Theater“ (6. - 24. 10), „Ahoi! Pop Musikfestival“ (1. - 3. 11.), „Linzer Kleinkunstfestival“ (25.10. - 29. 11) - als auch im regulären Programm findet sich ein außergewöhnlicher Mix. Im Posthof tritt die international erfolgreiche, junge Linzerin Mavi Phoenix (24. 11.) ebenso auf wie die Rosenstüberl-Kombo Flamingos (11. 10) oder der isländische Komponist Olafur Arnalds (15. 10.).

Bekannte Namen
Auch die Literaturschiene des Posthof weist bekannte Namen auf: Bernhard Schlink gilt als Weltstar. Am 13. September liest er aus seinem jüngsten Werk „Olga“. Birgit Minichmayr kommt mit New Yorker Geschichten von Dorothy Parker (22. 9.), Weiters im LiteraturSalon: David Schalko (26. 9.), Andreas Altmann (17. 11.), Wolf Haas (19. 11.) und Friedrich Ani (13. 12.).

Für Kabarett- und Theater-Fans
Auf Kabarett-Fans warten 25 Veranstaltungen: von maschek (9. & 11. 10) über Gentleman-Klavierkabarettist Bodo Watke (14. 11).) bis zur „Kanzlersouffleuse“ Simone Solga (22. 11.). Theater im Posthof bieten u. a. Philipp Hochmair mit einem „Schiller Rave“ (12. 10.) oder Familie Stemberger-Schwertsik mit „Kaiser Josef und die Bahnwärterstochter“ (23. 11.).

Das Posthof-Programm gibt es auf www.posthof.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)