Do, 22. November 2018

100.000 Euro Schaden:

24.08.2018 10:30

Bande plünderte Fahrradlager in Ried/Innkreis

Sie dürften die Gegebenheiten ausgekundschaftet haben, ehe sie in Ried im Innkreis in einem Fahrradfachgeschäft zuschlugen. Mitglieder einer auf Fahrräder spezialisierten Bande erbeuteten wertvolle Markenräder - vor allem E-Bikes - um mindestens 100.000 Euro.

„Es ist ja nicht das erste Mal, dass in einem unserer Geschäfte zugeschlagen wird“, erzählt Rita Ginzinger, die neben dem Hauptgeschäft in Ried noch sechs weitere Fahrradgeschäfte in Österreich betreibt, und meinte zur „Krone“: „Aber an Einbrüche gewöhnt man sich trotzdem nie.“

Täter haben Betrieb ausspioniert
Die Geschäftsinhaberin glaubt, dass die Täter zuvor ausspioniert hatten, wie der Betrieb abgesichert ist und wo die Fahrräder gelagert werden. Denn sie drangen nicht in die alarmgesicherten Verkaufsräume ein, sondern gewaltsam in eine Lagerhalle. Dort dürften sie etwa fünfzig Fahrräder erbeutet haben. „Genau kann ich das erst nach einer Inventur sagen“, so Rita Ginzinger.

Beute rasch ins Ausland
Die Rad-Bande muss ihre Beute mit einem Transportfahrzeug weggeschafft haben, brachte sie vermutlich rasch ins Ausland. Die Geschäftsfrau warnte sofort ihre Filialen und auch Mitbewerber vor der Fahrrad-Bande, überlegt nun weitere Sicherungsmaßnahmen.

Johann Haginger/ Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Fußball wirkt Wunder“
FIFA-Boss Infantino hält an 48er-WM in Katar fest!
Fußball International
Spiele manipuliert
Betrugsskandal in Belgien: Kronzeuge packt aus
Fußball International
„Aufstieg und Fall“
„Wurstiade“ - Hoeneß‘ Leben kommt ins Theater
Fußball International
Die nächste BVT-Panne:
Fünf verdeckte Ermittler von Kollegin verraten?
Österreich
„Bleiben Sie im Haus“
Sandsturm verdunkelt Himmel über Australien
Welt
Hollywood-Niveau
Wahnsinns-Promo-Video vier Jahre vor Katar-WM!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.