Do, 18. Oktober 2018

OÖ-Studie beweist

01.08.2018 11:00

Kinder wollen mehr Zeit mit ihrer Familie!

Eine Kinderbefragung der Kinderfreunde Oberösterreich zeigt, dass es beim Thema Familienzeit dringenden Handlungsbedarf gibt. Vor allem ein Testergebnis lässt die Alarmglocken läuten - 41 Prozent der Kinder wünschen sich mehr Zeit mit der Familie! Besonders die ständige Erreichbarkeit übt einen hohen Druck aus.

„Aufgrund der zahlreichen Hausübungen und vielen Freizeittermine, die für die Kinder auch oft als Verpflichtungen wahrgenommen werden, bleibt häufig die Zeit für Familie und Freunde auf der Strecke“, warnt Studienautorin Angelika Palzer-Reindl.

Gemeinsames Essen erwünscht
Für die Kinder braucht es allerdings gar nicht viel, um glücklich zu sein. Oft reicht einfach ein gemeinsames Essen. „Untertags haben wir alle viel zu erledigen, daher ist es schön, wenn ich abends mit meinen Eltern und meinen zwei Schwestern beisammen sitze und gemeinsam esse“, erzählt Viktoria Zoister (10), eine Teilnehmerin der Befragung.

Individuelle Gestaltung wichtig
Ebenfalls beliebt sind gemeinsame Sportaktivitäten, aber auch gemeinsame Spielstunden freuen den Nachwuchs. Für 80 Prozent reicht es sogar aus, miteinander fernzusehen. Allerdings gehört darauf geachtet, dass Familienzeit individuell gestaltet und auf die Wünsche der Kinder eingegangen wird.

Was Kinder stört
Was die Kleinen auf die Palme bringt, ist, wenn die Eltern ständig erreichbar sein müssen. „Oft reichen kleine Veränderungen, damit Familienzeit gut funktioniert: Am Abend bewusst Zeit nehmen für ein Gespräch, Handy auf lautlos schalten und gemeinsam essen - zumindest am Wochenende“, empfiehlt Kinderfreunde-Vorsitzender Roland Schwandner.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.