Di, 14. August 2018

Verbotene Klauseln

29.07.2018 06:00

AK deckt auf: Mietverträge voller teurer Fallen

Dass in dem ein oder anderen Mietvertrag eine versteckte Teuerungs-Falle schlummert, war allen klar, aber diese Fülle überrascht dann doch: Die Arbeiterkammer untersuchte die Verträge von 27 Immobilienmaklern und fand 638 Verstöße gegen gesetzliche Bestimmungen. Nur ein Unternehmen arbeitete vorbildlich.

349 beanstande Klauseln mit insgesamt 638 Verstößen. So schummelte ein Makler etwa bei den Betriebskosten: Bei der 60 Quadratmeter großen Wohnung hätte der Mieter laut Arbeiterkammer einen Schaden in der Höhe von 120 Euro pro Monat gehabt - während der ganzen Wohndauer. 

AK-Chefin: „Unsere Prüfung war erschreckend“
„Unsere Prüfung der Immobilienmakler-Verträge war erschreckend. Das muss man sich einmal vorstellen: Nur bei einem Unternehmen passten alle angegebenen Klauseln“, ist Arbeiterkammerpräsidentin Renate Anderl empört.

Das Fazit: Von den 27 geprüften Immobilienmakler-Unternehmen haben sich auf Druck der Kammer zwei verglichen, eines gerichtlich, eines außergerichtlich. 18 Firmen haben in allen Punkten eine Unterlassungserklärung abgegeben, gegen zwei wurde eine Verbandsklage eingebracht. Bei einem Unternehmen hat das Handelsgericht Wien bestätigt: Alle zwölf beanstandeten Klauseln sind rechtswidrig. Das Urteil ist rechtskräftig. Beim anderen läuft das Verfahren noch.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.