Fr, 17. August 2018

PIN-Code-Posse

26.07.2018 16:31

Datenschutz-Panne: ORF gab Politikerkontakte preis

Beim Versuch, die hauseigene Kontakt-Datenbank auf den aktuellsten Stand zu bringen, hat der ORF Oberösterreich die Daten zahlreicher Prominenter und Politiker öffentlich zugänglich gemacht. Der Fehler wurde zwar nach wenigen Stunden behoben, wer sich jedoch bis zu diesem Zeitpunkt auf der Website der Aktualisierungsaktion anmeldete, konnte dort Daten wichtiger Personen abgreifen.

Landtagsabgeordnete, Medienschaffende, Prominente: In der Kontakt-Datenbank des ORF Oberösterreich stehen viele wichtige Menschen. Damit man sie im Bedarfsfall etwa mit einer Event-Einladung auch wirklich erreicht, wird die Datenbank regelmäßig aktualisiert. Doch beim jüngsten Versuch, die Kontaktdaten zu aktualisieren, passierte dem ORF eine peinliche Panne.

Leicht zu erratender PIN verschafft Kontaktdaten
Konkret hatte die Oberösterreich-Niederlassung an alle Kontakte in der Datenbank per Mail PIN-Codes verschickt, mit denen sie sich auf einer eigens eingerichteten Website einloggen und dort ihre Daten auf den aktuellen Stand bringen konnten. Das Problem: Es handelte sich um eine fortlaufende, leicht zu erratende Nummer, mit der jedermann ohne Passworteingabe die Daten der ORF-Kontakte abrufen konnte. Der Linzer Thomas Diesenreiter hat die Panne auf Facebook publik gemacht.

Der ORF hat nach der Veröffentlichung des Postings Kontakt mit dem Entdecker der Panne aufgenommen und sich für den Tipp bedankt. Der Sender beteuert, es sei nur ein einziger Code missbräuchlich verwendet worden. In einem Statement heißt es weiters: „Der ORF hat unverzüglich reagiert, die entsprechende Funktionalität offline gestellt und die nach der Datenschutz-Grundverordnung erforderlichen Schritte gesetzt.“ Welche Folgen der Fauxpas hat, ist noch offen. Es ist aber durchaus möglich, dass Betroffene - Stichwort: Datenschutz-Grundverordnung - Kontakt zur Datenschutzbehörde aufnehmen und eine Entschädigung einfordern werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.