Mo, 22. Oktober 2018

In Linzer Innenstadt:

25.07.2018 16:00

Mit Ordnungsdienst auf Tour: Arbeit besser als Ruf

Sie sind wahrscheinlich die Mitarbeiter beim Magistrat mit dem schlechtesten Ruf: die 30 Beschäftigten des Ordnungsdienstes. Bei näherem Hinsehen allerdings wohl zu Unrecht, wie auch die „Krone“ feststellen durfte, die zwei Ordnungsdienstmitarbeiter auf ihrer Tour durch Linz begleitete.

„Natürlich wird man immer mal wieder beschimpft, sogar in seiner Arbeit behindert, aber das hat sich in den letzten Jahren deutlich gebessert“, erzählt Sabine S., während sie und ihr Kollege sich mit der „Krone“ im Schlepptau Richtung Friedensplatz aufmachen. Dort trifft man auf vier Obdachlose, die freundlich grüßen und ein „Plauscherl“ auf vertrauter Basis beginnen.

„Meine Waffe ist mein Mundwerk“
„Reden kann so vieles bewirken. Und meine Waffe ist schließlich mein Mundwerk“, schmunzelt Sabine S., die ihre Pappenheimer kennt. Selbst von den Familienmitgliedern der Bettler-Clans am Volksgarten braucht sie oftmals nicht einmal die Papiere, um deren Namen zu kennen. Auch deshalb, weil - was viele nicht wissen - der Ordnungsdienst nach Anzeigen wegen Bettelei die Organstrafverfügungen des Strafamtes eigenhändig in den Parks übergibt, nachdem die Angezeigten in den meisten Fällen ja über keinen Wohnsitz in Linz verfügen.

Neue Qualität iHessenpark
Die Tour führt weiter durch den City- zum Hessenpark. Alles ruhig! Wobei auch Sabine S. weiß: „Im Hessenpark ist zwar Ruhe eingekehrt, doch die Menschen sind zum Südbahnhofmarkt weitergezogen.“

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.