Di, 16. Oktober 2018

Keine Verletzten

18.07.2018 19:59

Gasaustritt in Berwang - zehn Personen evakuiert

Im Personalhaus eines Hotels in Berwang kam es am Mittwoch zu einem Gasaustritt. Zehn Personen mussten evakuiert werden. Es bestand aber zu keiner Zeit eine Gefährdung für Personen, heißt es im Polizeibericht.

Ein Bauarbeiter war gerade mit Reparaturarbeiten wegen eines Wasserrohrbruches beschäftigt, als er im austretenden Wasser Blasen aufsteigen sah. Nachdem der Mann feststellte, dass es sich dabei um Gas handelte, setzte er sofort die Rettungskette in Gang. Die Freiwillige Feuerwehr Breitenwang war mit vier Fahrzeugen und insgesamt zehn Männern im Einsatz. Auch das Eletrowerk Reutte war mit zwei Mann vor Ort. Zehn Personen, die im Haus anwesend waren, wurden umgehend evakuiert. „Die Konzentration des Gases im Haus befand sich jedoch zu jeder Zeit unter dem Grenzwert“, schildert die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Straße einseitig befahrbar
Aufgrund des Einsatzes war die Namloser Landesstraße L21 im betreffenden Bereich nur wechselseitig befahrbar und „nur kurzzeitig zum Aufbrechen der Asphaltdecke für den gesamten Verkehr gesperrt“, heißt es von Seiten der Polizei. Nun bleibt sie bis auf Weiteres einseitig befahrbar. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.