Di, 21. August 2018

Schils statt Enzinger

16.07.2018 11:10

Neuer alter Chef im Bildungshaus St. Georgen

Nach dem Wechsel von Bischof Alois Schwarz nach St. Pölten werden in Kärnten Versäumnisse aufgedeckt. Diözesanadministrator Engelbert Guggenberger greift weiter entschlossen durch. Montag ließ er eine Wirtschaftsprüfung des Bistums verlauten; und den Job der beurlaubten Direktorin des Bildungshauses St. Georgen übernimmt ab sofort wieder der frühere Leiter.

Am 7. Juli war die Direktorin des Bildungshauses, Andrea Enzinger, auf Urlaub geschickt worden, „um eine objektive Analyse der Abläufe und Strukturen im Bischöflichen Bildungshaus zu gewährleisten“, wie es in der Aussendung der Diözese hieß. Nun folgte ein weiterer Paukenschlag: Franz Schils, der das Haus bereits von 2003 bis 2014 geführt hat, übernimmt es wieder. Er war in der Zwischenzeit mit der kirchlichen Stabsstelle „Ethik und Nachhaltigkeit“ betraut gewesen. „Allein die Aufgaben der Hotelführung, die seine Vorgängerin ebenfalls innehatte, gehören nicht zum Aufgabengebiet von Schils“, erklärt Ordinariatskanzler Jakob Ibounig.

Was noch verlautet wurde: Andreas Maier bleibt Geschäftsführer für den kaufmännischen, Georg Rößlhuber für den forstwirtschaftlichen Bereich im Bistum.  Besonders wichtig ist Guggenberger und dem Domkapitel nun aber die Prüfung der Finanzen: Obwohl es die Statuten deutlich vorschreiben, waren im Bistum in den vergangenen vier Jahren keine Wirtschaftsprüfungen durchgeführt worden! Daher wurde nun eine Wirtschaftskanzlei beauftragt. Externe Fachleute unterziehen auch den Bildungsbereich des Stiftes einer Prüfung mit dem Auftrag, sich auch Kursangebot und Buchungslage ansehen.

 Enzinger war vor ihrer Karriere in der Kirche übrigens Lehrerin und ist beim Land Kärnten karenziert; sie könnte also wieder als Pädagogin in einer Volksschule aktiv werden.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.