Do, 19. Juli 2018

Feuer-Serie:

11.07.2018 09:53

Angst vor dem Wald-Zündler

Gehörig ins Schwitzen kommen die Feuerwehrleute im Waldviertel. An einem Tag wurden sie gleich zu zwei Bränden in Forstgebieten im Bezirk Horn gerufen. Was Sorgen bereitet: In beiden Fällen verdichten sich Hinweise, dass die Feuer gelegt wurden. Einen weiteren Löscheinsatz gab es in einem Wald im Bezirk Gmünd.

Bereits am Montagvormittag waren Löschtrupps aus sechs Ortschaften nach Mörtersdorf, Bezirk Horn, beordert worden. Von einer Waldlichtung stieg weithin sichtbar eine dunkle Rauchsäule gen Himmel. „Als wir am Einsatzort eintrafen, standen mehrere Holzstöße in Flammen“, berichtet ein Feuerwehrmann. Wegen des dichten Qualms mussten die Männer schweren Atemschutz anlegen, ehe sie den Brand eindämmen konnten.

Am Nachmittag gab es erneut Alarm im Bezirk Horn: Am Schauberg waren in nur knapp 15 Meter Abstand gleich zwei Brandherde entdeckt worden, Einsatzkräfte aus Horn, St. Bernhard, Poigen, Groß Burgstall, Mödring, Pernegg, Frauenhofen sowie Nödersdorf konnten die Flammen nach mehreren Stunden löschen. Um genug Wasser vor Ort zu haben, wurde ein Zubringerdienst sogar mit Güllefässern eingerichtet.

Sowohl hier als auch in Mörtersdorf nahmen sofort Spezialisten der Polizei die Feuerstellen unter die Lupe. Gestern, Dienstag, liefen die Ermittlungen auf Hochtouren weiter. Mittlerweile wird bestätigt: „Es verdichten sich Hinweise auf Brandstiftung.“

Auch im Nachbarbezirk Gmünd musste die Feuerwehr in ein Forstgebiet zwischen Heidenreichstein und Eisgarn ausrücken. Und in Pyhra bei St. Pölten heulten nachts die Sirenen. Die Waldbrand-Meldung entpuppte sich aber zum Glück als Fehlalarm.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.