10.07.2018 08:00 |

Stoneman Taurista

Herausforderung für Mountainbiker startet

Die Regionen Salzburger Sportwelt und Obertauern sind seit dem vergangenen Wochenende um eine Attraktion reicher! Mit dem Stoneman Taurista wurde eine besondere Herausforderung für die Mountainbiker nach Salzburg geholt. Diese ist in Österreich exklusiv und gibt es noch in Italien, der Schweiz und Deutschland.

Die Idee zu den „Stoneman“-Strecken kam von Mountainbike-Legende Roland Stauder. Ziel ist es, den Rundkurs in einer bestimmten Zeit zu absolvieren und dafür eine Belohnung in Form eines Steins aus der Region zu ergattern. Benötigt man einen Tag für die gesamte Strecke, erhält man einen goldenen Stein, für zwei Tage einen silbernen und drei Tage einen bronzenen. Dieser wird auf der Trophäe aufgesteckt. Jedes Mal wenn ein Kurs, egal wo, absolviert wird, wächst diese zu einem steinernen Mann, daher „Stoneman“. Gleich 70 Sportler ließen sich die Eröffnung durch Stauder in der Flachau nicht entgehen und starteten zur Premierenfahrt. „Der Stoneman ist kein Rennen, sondern ein besonderes Ereignis ohne Wettkampfdruck. Im Mittelpunkt steht das Erlebnis in der eindrucksvollen Bergwelt“, so der Ex- Rad-Profi.

Die Salzburger Strecke hat eine Länge von 123 Kilometern, auf denen es 4500 Höhenmeter zu bewältigen gilt. Sie führt über das Grießenkareck, durch den Bikepark Wagrain, den Rossbrand und Obertauern. Ein- und Ausstiegsstellen sind die Orte Flachau, Wagrain-Kleinarl, Altenmarkt-Zauchensee, Radstadt, Forstau und Obertauern.
Die Challenge gibt es in Österreich nur einmal, viele weitere Orte haben sich beworben. „Wir sind sehr stolz, dass unsere Region auserwählt wurde“, freut sich Sportwelt-Geschäftsführer Gerhard Wolfsteiner. Befahrbar ist der Kurs bis Ende September - zumindest in den nächsten fünf Sommern.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter