Do, 20. September 2018

„Cheetah 3“

09.07.2018 09:50

Blinder Roboter ertastet sich seinen Weg

Er geht, rennt, springt oder steigt Stiegen - und das alles, ohne etwas zu sehen: Der Roboter „Cheetah 3“ des renommierten Massachusetts Institute of Technology kommt gänzlich ohne Kameras aus, stattdessen ertastet er sich seinen Weg. Sicht könne ungenau und manchmal nicht verfügbar sein, erläutern die Konstrukteure. Verlasse sich ein Roboter zudem zu sehr auf seine Sicht, mache ihn das langsam. "Wir möchten, dass der Roboter sich mehr auf taktile Informationen verlässt. Auf diese Weise können unerwartete Hindernisse bei schnellen Bewegungen bewältigt werden." Zum Einsatz kommen soll der rund 90 Kilogramm schwere Roboter etwa bei der Inspektion von Kraftwerken.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.