04.07.2018 19:26 |

Bergrettung

Wanderer nach Knöchelbruch geborgen

Beim Abstieg von der Techendorfer Alm am Weißensee war Dienstagnachmittag ein 77-jähriger Wanderer aus Deutschland im Bereich der sogenannten „Wurten“ ausgerutscht und fiel über steiles Gelände hinunter, bis er bei einer Felswand zum Stillstand kam. 

Eine Bergung mit dem Hubschrauber war laut Edi Steiner von der Bergrettung Spittal-Stockenboi nicht möglich: „Der Einsatzort befand sich im dicht bewaldeten und unwegsamen Gebiet.“ 15 Bergretter stiegen zum Verunfallten auf, versorgten den 77-Jährigen, der beim Sturz einen Knöchelbruch erlitten hatte. Die Einsatzkräfte trugen den Deutschen daraufhin mittels Einsatztrage bis zu einer Forststraße, wo dieser der Rettung übergeben werden konnte. Der Urlauber, der gemeinsam mit seiner Gattin und fünf weiteren Personen unterwegs war, wurde ins Krankenhaus nach Spittal gebracht. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter