Di, 18. Dezember 2018

Web-Revolutionen

27.11.2009 13:57

Diese zehn Momente haben das Netz verändert

Die International Academy of the Digital Arts and Sciences (IADAS) kürt jährlich die besten Websites des Jahres mit dem Internet-Oscar "Webby". Nun hat die US-Organisation, in der neben Virgin-Gründer Richard Branson und Internet-Miterfinder David Cerf auch David Bowie und Simpsons-Macher Matt Groening sitzen, die zehn einflussreichsten Internet-Momente seit dem Jahr 2000 gekürt.
Die Liste zeigt sich dabei vielseitig, teilweise vorhersehbar und andererseits natürlich diskussionswürdig. Denn dem geneigten Beobachter wären sicherlich noch einige einflussreichere "Momente" eingefallen, als etwa die Einführung der Google AdWords oder das in unseren Breiten kaum gebräuchliche Kleinanzeigenportal Craigslist. Wie dem auch sei - das sind die einflussreichsten Internet-Momente laut der IADAS:

Craigslist überschreitet die Grenzen San Franciscos (2000)
Im Jahr 2000 expandierte das kostenlose Kleinanzeigenportal Craigslist, in dem User alles von Berufen über Wohnungen bis hin zu ihren Lieblingsplatten anpreisen respektive suchen können, über die Grenzen San Franciscos hinaus. Heute ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und bietet "ein Modell ohne Schnick-Schnack für wirtschaftlichen und Community-Erfolg", so die Webby-Juroren über diesen "einflussreichsten" Netz-Moment.

Start der Google AdWords (2000)
Im Oktober 2000 startete Suchanbieter Google sein Projekt AdWords und "stellte damit Werbung auf den Kopf", begründet die Academy ihre Wahl. Das Service habe den Werbe-Marktplatz für Unternehmen jeder Größe geöffnet und erlaube den Werbern seither, den Konsumenten punktgenau zu erreichen.

Start von Wikipedia (2001)
Ausschlaggebend für diese Wahl sei, dass das freie "Internet-Lexikon" mit Open-Source-Prinzip die Macht des Webs verkörpere, Nutzer weltweit zusammenzubringen. Außerdem spreche der Erfolg für sich: Umfasste die Wikipedia mit Jahresende 2001 gerade einmal 20.000 Artikel in 18 Sprachen, so stehen dem User heute über 14 Millionen Texte in 271 Sprachen zur Verfügung.

Napster wird vom Netz genommen (2001)
Die Juroren der Academy würdigen in ihrer Begründung natürlich nicht die Abschaltung Napsters im Jahr 2001 im eigentlichen Sinn. Viel eher begründen sie diese Wahl mit der Revolution in der Wahrnehmung von Musik und Videos im Internet, die Napster losgetreten hatte. Ohne Napster hätte es nämlich weder Hulu noch iTunes gegeben, lautet das Argument.

Googles Gang an die Börse (2004)
Obwohl Google zum Zeit des Börsegangs 2004 bereits sechs Jahre lang im Netz vertreten war, habe erst der Gang an die Börse den Internet-Riesen auf den Weg gebracht, das "dominanteste und einflussreichste Unternehmen des vergangenen Jahrzehnts" zu werden. Google sei mit seinen folgenden Neuerungen von Google Maps bis hin zu Android der "Antrieb für unzählige Aspekte unseres täglichen Lebens", so die IADAS.

Die Online-Video-Revolution (2006)
2006 hat sich das Medium Video flächengreifend in der Alltagskultur des Netz verankert. Verantwortlich dafür seien neben größeren Bandbreiten und billigeren Camcordern vor allem Adobe Flash und die Verwendung desselben auf dem Video-Protal YouTube gewesen, so die Juroren. Die Kombination besagter Faktoren habe zu einem Boom von professionellem und privatem Content geführt und so "alles, von der Pop-Kultur bis zur Politik neu gestaltet."

Facebook öffnet sich und Twitter startet (2006)
2006 änderte das eigentlich für Collegestudenten konzipierte Community-Portal Facebook seine Hallen auch für Nicht-Studenten und "katapultierte Social-Media über Nacht in den Mainstream", erklärt die Academy. Auch Twitter habe 2006 den Weg zum Erfolg eingeschlagen, indem die Erfinder des Kurznachrichtendiensts ebendiesen von ihren Investoren zurückkauften. "Beide Unternehmen haben Social Media in den Mainstream gebracht und radikal die Art verändert, wie wir mit Freunden, Kollegen und Kunden kommunizieren, zusammenarbeiten und uns vernetzen."

Das iPhone erscheint (2007)
Mit der Veröffentlichung des ersten Apple-Handys im Juni 2007 seien Smartphones eine tägliche Notwendigkeit geworden. Das Mobiltelefon habe außerdem die Entwicklung von Applikationen für jeden Aspekt des Lebens einerseits, andererseits auch Betriebssysteme wie Google Android ans Licht der Welt gebracht, sagen die Webby-Verleiher über das Smartphone.

Der US-Präsidentschaftswahlkampf (2008)
Genauso, wie vor 40 Jahren das Fernsehen Wahlkämpfe für immer verändern sollte, habe das Internet die Politik der Zukunft durch die Wahlkampagnen von Barack Obama und John McCain verändert. Angefangen von Videobeiträgen über die Online-Mobilisierung der Wähler bis hin zur Spendensammlung im Netz – "jeder Aspekt von Wahlkämpfen wurde permanent verändert", so die IADAS.

Die iranischen Wahlproteste (2009)
Als die Opposition im Iran bei den Wahlergebnissen der Präsidentschaftswahl Unregelmäßigkeiten feststellte, organisierte sich der nachfolgende Widerstand und die Proteste zu einem guten Teil über Twitter – "die 'Twitter Revolution' war geboren". Dabei habe sich auch Twitters größtes Plus als Protest-Werkzeug gezeigt: Da die Nutzer kaum über eine zentrale Website einstiegen, könne der Nachrichtendienst eigentlich nicht zensiert werden, begründen die Mitglieder der Academy ihre Wahl.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.