Mi, 22. August 2018

Höhepunkte ab Herbst:

30.06.2018 18:00

Das Bruckner Orchester Linz geht auf Heimat-Tour

Mit rund 65 Konzerten und Veranstaltungen überspannt das Bruckner Orchester Linz die kommende Saison. Den Startschuss macht die schon traditionelle große Konzertnacht beim Ars Electronica-Festival. Neben neuen Veranstaltungsformaten gibt es eine Tour durch Oberösterreich.

Es kann gar nicht anders sein: Wieder ziert ein Bruckner-Kopf das neue Programmbuch, das erst ab 9. September wirklich ganz aktuell ist. Dann nämlich, wenn in der Gleishalle der Post City eine ekstatische Konzertnacht im Rahmen des Ars Electronica Festivals stattfindet. Markus Poschner, Chefdirigent vom Bruckner Orchester, dirigiert eine Symphonie von Hector Berlioz.

Vision als Heimat
Insgesamt wird das Orchester in der Saison 2018/19 knapp 65 Veranstaltungen bewältigen. Der Radius ist heuer enger, es gibt Konzerte in Linz und St. Florian, Wien und Budweis. Die Reiselust befriedigt man im Mai mit einer zweigeteilten Tour durch Oberösterreich. Bruckners dritte Symphonie und die „Nullte von Bruckner“ stehen u.a. am Programm. Poschner nennt „Heimat“ als stilles Saisonmotto. Im Orchester, das 130 Mitglieder zählt, kommen 22 Nationen zusammen: „Aber wir sind eine verschworene Ideengemeinschaft, wir haben eine gemeinsame Vision“, sagt Poschner. Das erzeuge so etwas wie emotionale Heimat.

Orchester zum Angreifen
Unter den neuen Formaten hat sich die Reihe „Anhörung“ bewährt, bei der Werke von jungen Komponisten gespielt werden. An junge Musiker und Zuhörer richtet sich auch die „Masterclass“ sowie das neue Format „Weit über Linz“ an der Johannes Kepler-Universität. Ganz auf Familien ausgerichtet ist dagegen ein Tag im Juli 2019 in der Tabakfabrik. Orchestermusiker treffen hier auf eine Band-Szene, auf Volksmusik und Avantgarde. Das Motto hier: Ein Orchester zum Angreifen!

www.bruckner-orchester.at

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.