22.04.2004 12:36 |

"Spit Kits"

Schottische Busfahrer bekommen DNA-Tester

Edinburghs Buslenker werden ab sofort mit DNA-Testern ausgestattet, um Fahrgäste dingest machen zu können, die sie anspucken.
Über 1.800 Mitarbeitern der beiden größtenBusunternehmen Edinburghs wurden mit den "Spit Kits" ausgehändigt,um die Identität spuckender Fahrgäste hieb- und stichfestfestzustellen.
 
Rund ein Buslenker pro Woche erstattet in EdinburghAnzeige bei der Polizeil, weil er Opfer einer "Spuckattacke" gewordenist. Die Dunkelziffer liegt aber den Behörden nach bei mindestensdoppelt so hoch.
 
Das "Spit Kit" ist keine Neuerfindung von EdinburghsBusfahern, sondern eine Idee der Mitarbeiter der Londoner U-Bahnund verschiedener Busunternehmen in Glasgow.
 
Die "Kits" enthalten zwei sterile Wattestäbchen,ein Paar Gummihandschuhe und ein kleines Plastiksackerl, in derdie DANN-Probe transportiert werden kann.
 
Bisher wurden mit dieser Methode Schottland-weit25 spuckende Fahrgäste dingfest gemacht.
Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol