Mo, 23. Juli 2018

Verletzter in Braunau

27.06.2018 06:02

Überfall im Park: Opfer ins Krankenhaus geprügelt

Zu einem brutalen Raubüberfall kam es in Braunau, wo ein Duo einen Nachtschwärmer ins Krankenhaus prügelte. Die Täter erbeuteten die Geldbörse und flüchteten.

Zwei Kriminelle haben am 24. Juni 2018 gegen 3 Uhr in Braunau/Inn im sogenannten Palmpark einen 40-Jährigen aus Mining, der offensichtlich alkoholisiert war, ausgeraubt.

Opfer geschlagen
Der Mann wurde hierbei am Kopf, vermutlich durch Schläge, verletzt. Nach kurzer Bewusstlosigkeit schleppte sich das 40-jährige Opfer zur nahegelegenen Stadtpolizei, welchen dem stark blutenden Opfer Erste Hilfe leisteten, bevor dieser stationär im Krankenhaus Braunau/Inn aufgenommen wurde.

Blutspur zum Park
Im Zuge der bisherigen Ermittlungen konnte anhand der nachverfolgten Blutspur der Tatort ausfindig gemacht werden. Es handelt sich hierbei um den nicht beleuchteten öffentlichen Palmpark. Dem Opfer wurde durch den Raubüberfall die Geldbörse samt Inhalt und Bargeld in der Höhe von 120 Euro geraubt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.