BH ordnet Abriss an

Aufregung um Baubewilligungen für Lagerhallen

In Offenhausen gehen die Wogen hoch! Eine in der Schweiz lebende Grund- und Hausbesitzerin hat ein Verfahren gegen das Unternehmen Silber Holz in die Wege geleitet und so in erster Instanz den Abriss mehrerer nicht ausreichend bewilligter Firmenhallen erzwungen. Das Verfahren ist aber nicht abgeschlossen.

In der Gemeinde Offenhausen ist beim drittgrößten Kommunalsteuerzahler Feuer am Dach.  Die Firma Silber Holz muss laut einem Bescheid der BH Wels-Land bis Ende November zwei Dunkellagerhallen, eine Rundholzlagerstätte, einen Schuppen, einen Hühnerstall und ein Carport abreißen sowie jetzt schon zum Teil den Betrieb einstellen.

Hallen Mitten im Grünland
Die Baubewilligungen, die großteils vor mehreren Jahren ausgestellt worden sind, sollen nicht ausreichend sein. Konkret heißt es: Die gewerblich genutzten Dunkellagerhallen samt Ausstellungsfläche erstrecken sich über die Sonderausweisung für bestehende land- und forstwirtschaftliche Gebäude hinaus. Die Rundholzlagerhalle und die versiegelten Flächen liegen im Grünland und sind daher ebenfalls nicht bewilligungsfähig.

Firma beschäftigt 15 Mitarbeiter
Gegen die Bescheide kämpft Firmenchef Norbert Silber aber an. „Wegen des laufenden Verfahrens kann ich dazu keine Stellungnahme abgeben“, ließ der 35-Jährige die „Krone“ wissen. Vor zwölf Jahren hat er den Betrieb von seinem Vater übernommen. Aktuell sind 15 Mitarbeiter angestellt.

Nachbarin legte Beschwerde ein
Den Stein ins Rollen hat eine in der Schweiz lebende Nachbarin vor etwas mehr als einem Jahr gebracht. Sie hat ein Haus, das nicht direkt an das Firmenareal angrenzt, geerbt und vermietet nun Wohnungen. Sie spricht von illegalen Machenschaften.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter