Di, 13. November 2018

Streit auf Forstwegen:

20.06.2018 09:01

Staatliche Autorität im Wald

Immer öfter gestaltet sich das Zusammentreffen von Spaziergängern und Radfahrern vor allem im Wienerwald ganz und gar nicht der ruhigen Umgebung angepasst. Streitereien und sogar Handgreiflichkeiten stören den forstlichen Frieden. Strengere Regeln werden gefordert. Aber wer soll deren Einhaltung kontrollieren?

Prügeln sich ein Fußgänger und ein Radfahrer mitten in der Stadt, ist rasch ein Polizist zur Stelle. „Dass die Exekutive nicht auch noch auf Waldwegen patrouillieren kann, ist verständlich“, sagt Hans Stefan Hintner. Der Mödlinger Bürgermeister ist oft mit Beschwerden über „Revierkämpfe“ zwischen Fitnessbegeisterten und Ruhesuchenden konfrontiert: „Ein beachtlicher Teil unseres Stadtgebietes ist Wald.“ Dort gebe es nur wenig bis gar keine staatliche Autorität: „Es kann ja nicht hinter jedem Baum ein Förster stehen“, so Hintner.

Um aber auch zwischen Strauch und Baum für „Law and Order“ zu sorgen, schlägt der VP-Politiker vor: „Man sollte Vertreter der Berg- und Naturwacht mit Exekutivgewalt ausstatten“, meint der Stadtchef. Dann könnten sie Ruhestörer anhalten, deren Ausweise kontrollieren und im Fall des Falles gleich Strafen kassieren. Zudem tritt Hintner für Nummerntafeln an Fahrrädern und Mountainbikes ein: „Die Registrierung könnte beim Kauf erfolgen.“

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.