Do, 13. Dezember 2018

2:1 gegen Tunesien

19.06.2018 11:47

Englands „HurryKane“ fegt durch Russland

Der „HurryKane“ ist erstmals durch Russland gefegt. Mit seinem Doppelpack beim 2:1-Auftakterfolg Englands gegen Tunesien bei der Fußball-Weltmeisterschaft wurde Harry Kane am Montagabend in Wolgograd seinem Ruf als Torjäger gerecht. Der Erfolg nach Kanes Treffer in der Nachspielzeit war zwar ein mühsamer, aber dennoch verdienter. Auf der Insel wurde der Favoritensieg bejubelt.

Der Daily Telegraph würdigte auf seiner Titelseite „Captain Fantastic“, der Mirror schrieb: „He Kane, he scored, he conquered“. Kane selbst war „stolz“, wie die Mannschaft aufgetreten sei. „Wir haben die Nerven und Aufregung beiseitegelassen, und dann ein gutes Spiel gemacht“, resümierte Englands Teamkapitän. „Es ist großartig. Wir sind immer dran geblieben.“

Erster WM-Sieg seit acht Jahren
Es war der erste WM-Sieg der Engländer seit acht Jahren. In Brasilien 2014 waren sie mit nur einem Remis bei zwei Niederlagen nach der Gruppenphase schwer geschlagen nach Hause geflogen. Bei der EM vor zwei Jahren schied England im Achtelfinale blamabel gegen Island aus, Kane blieb im gesamten Turnier ohne Treffer. Zwei Tore in einem WM-Spiel für England waren zuletzt Gary Lineker 1990 gelungen. Der nunmehrige BBC-Experte jubelte im TV-Studio in Moskau ausgiebig.

Für Zuversicht, in Russland reüssieren zu können, sorgte bei Fans und den Experten vor allem die Art und Weise des Sieges. Die Engländer hätten in einer furiosen Anfangsphase mehr als nur das 1:0 durch Kane (11.) erzielen müssen. Stattdessen mussten sie nach einem umstrittenen Foulelfmeter durch Ferjani Sassi (35.) bis zum Ende bangen. Das lag an der mangelnden Chancenverwertung und der fehlenden Präzision beim letzten Pass.

Tunesien kam in der letzten halben Stunde fast überhaupt nicht mehr über die Mittellinie. Fast wäre die Abwehrschlacht der Nordafrikaner belohnt worden, ehe der eingewechselte Mohamed Ben Amor leichtfertig einen Eckball verschuldete, den Kane zum Siegtreffer nutzte. Nach 25 Länderspielen hält der 24-Jährige von Tottenham nun bei beachtlichen 15 Toren.

„Gute Teams schießen späte Tore“
„Gute Teams schießen späte Tore. Sie haben den Glauben daran“, wusste der englische Teamchef Gareth Southgate. Er gab an, aufgrund des Gesehenen auch bei einem Remis zufrieden gewesen zu sein. „Wir hatten so viele klare Chancen, speziell in der ersten Spielhälfte. Und wir hatten die totale Kontrolle in der zweiten“, sagte Southgate. Für die Stimmungslage bei Fans und Experten auf der Insel und vor Ort waren die drei Zähler zum WM-Auftakt dennoch nicht unwichtig.

Mit einem Sieg gegen Außenseiter Panama am Sonntag in Nischni Nowgorod dürften die Engländer das Achtelfinal-Ticket bereits fix haben. Kane wird auch da versuchen, seine Torausbeute aufzufetten. Dass der Stürmer schon im ersten WM-Auftritt getroffen hat, bezeichnete Southgate als wertvolles Detail: „Wenn er heute nicht getroffen hätte, würde ich jetzt hier sitzen und Fragen über seine Fähigkeit, bei Turnieren zu treffen, beantworten.“

Vom Gegner gab es ebenfalls eine Lobeshymne auf den Angreifer. „Er stand hinter Englands Erfolg. Er ist der ideale Stürmer“, sagte Teamchef Nabil Maaloul. Wollen die Tunesier ihre Chance auf den erstmaligen Achtelfinal-Einzug bei einer WM wahren, müssen sie nun am Samstag gegen Belgien anschreiben. Inwiefern Stamm-Torhüter Mouez Hassen bereit ist, blieb unklar. Der Schlussmann musste nach einer Viertelstunde mit einer Schulterverletzung vom Feld und saß danach mit einer Schlinge um seinen linken Arm auf der Ersatzbank. Maaloul äußerte sich zurückhaltend zu Hassens Verletzung. „Man wird sehen“, meinte er nur.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.