Fr, 20. Juli 2018

Drei Verletzte

18.06.2018 05:51

Autounfall von Lenkern mit Probeführerschein

Endlich den Führerschein besitzen, auch wenn er vorerst nur auf Probe ist - und Gas geben. Das forderte in Neuhofen/Krems drei Verletzte: Ein 21-jähriger Probeführerscheinbesitzer geriet auf die Gegenfahbahn, krachte gegen das Auto eines 18-Jährigen.

Der 21-Jährige aus Bad Hall hatte drei Frauen im Auto und gab zu viel Gas, als er Freitagnacht um 22.40 Uhr mit seinem Wagen von Neuhofen in Richtung Schiedlberg fuhr. Als er dabei Bahngleise überqueren musste, geriet er - so die Polizei - wegen überhöhter Geschwindigkeit auf den Schienen auf die Gegenfahrbahn.

Frontal-Crash
Dort kam ihm ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus Neuhofen an der Krems mit seinem Wagen entgegen - es kam zum Frontalzusammenstoß, bei dem beide Lenker sowie ein beim Jüngeren mitfahrender 18-Jähriger verletzt wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Tempobolzer
Gerade Fahranfänger scheinen häufig Lust am Tempobolzen zu verspüren. So war - wie berichtet - ebenfalls am Freitag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus Grieskirchen gestoppt worden, der am hellichten Tag in Schnellberg bei Maria Schmolln mit 155 km/h durchs Ortsgebiet gebrettert war.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.