29.05.2018 17:45 |

Als erster Hersteller

BMW führt induktives Laden für zu Hause ein

BMW führt ein System für das induktive Laden von Elektroautos ein. Die Option „Wireless Charging“ ist allerdings zunächst nur als Leasing-Sonderausstattung für die Plug-in-Hybrid-Limousine 530e zu haben.

Sie besteht aus einer Bodenplatte zur Erzeugung des elektrischen Feldes (2540 Euro) und dem Gegenstück am Fahrzeug (900 Euro).

Zum Aufladen wird das Auto mit Kamerahilfe möglichst exakt über der Ladestation abgestellt. Dabei sind Abweichungen von bis zu 14 Zentimetern in Querrichtung und 7 Zentimeter in Längsrichtung erlaubt. Der Ladevorgang wird dann per Knopfdruck gestartet. Maximal fließen 3,2 kW pro Stunde in die Hochvolt-Akkus der Limousine, etwas weniger als an einer normalen Haushaltssteckdose.

Die relativ kleine Batterie des Plug-in-Hybriden ist nach rund dreieinhalb Stunden gefüllt. Den Wirkungsgrad des Aufladens gibt der Hersteller mit 85 Prozent an, beim kabelgebundenen Laden liegt er bei 92 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter