Krone Plus Logo

Stichwahl in Innsbruck

Willi: „Die Nerven habe ich nie weggeschmissen“

Tirol
26.04.2024 12:00

Vor sechs Jahren wurde Georg Willi zum ersten grünen Bürgermeister einer Landeshauptstadt gewählt. Am Sonntag will er bei der Stichwahl in Innsbruck seinen „Thron“ gegen Herausforderer und Ex-ÖVPler Johannes Anzengruber verteidigen. Die „Krone“ hat auch den Amtsinhaber im Vorfeld zum Interview gebeten. Er spricht über seine Stärken, Schwächen und die (grüne) Zukunft der Landeshauptstadt.

„Krone“: Wie überrascht sind Sie von diesem Wahlergebnis?
Georg Willi: 
Ich bin sehr froh, dass wir beide Wahlziele, nämlich Nummer eins als Partei und Nummer eins als Bürgermeisterkandidat zu werden, erreichen konnten. Es sind außerdem genau die Parteien, die meine Arbeit oft blockiert haben, reduziert beziehungsweise abgewählt worden. Abgewählt ist nämlich Gerald Depaoli. Für die Stimmung, die Sprache, den menschlichen Umgang im Gemeinderat ist das ein Quantensprung nach oben, weil er oft diese respektlose, vergiftete Atmosphäre hineingebracht hat.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele