Di, 16. Oktober 2018

Schlagerstar filmte

27.05.2018 11:41

Großbrand in Europa-Park Rust: Gelände evakuiert

Im Europa-Park Rust in Süddeutschland ist am Samstag ein gigantisches Feuer ausgebrochen. Fahrgeschäfte standen in Flammen, Teile des Parks wurden evakuiert. Aufnahmen von Augenzeugen, unter ihnen auch Schlagerstar Beatrice Egli, zeigten eine mehr als 15 Meter hohe Rauchsäule, die den Himmel über dem - auch bei Urlaubern aus Österreich und der Schweiz - beliebten Vergnügungspark verdunkelte. 500 Rettungskräfte waren im Einsatz, sieben Feuerwehrleute wurden leicht verletzt, unter anderem durch Rauchgasvergiftungen.

Bis zu 25.000 Besucher waren am Samstag in dem Freizeitpark und Erlebnis-Resort zu Gast gewesen. Die Anlage war von den Rettungskräften evakuiert worden. Durch den Brand, der mit einer großen Rauchsäule von weit her zu sehen war, wurden nach Polizeiangaben Teile der Einrichtung des Parks beschädigt. Die Brandursache ist noch offen. Etwa 500 Rettungskräfte waren laut Polizei im Einsatz, die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht auf Sonntag an.

Wie die Betreiber des Europa-Parks auf Twitter schrieben, sei nahe der Attraktion „Die Piraten von Batavia“ nahe dem skandinavischen Themenbereich in einer Halle ein Feuer ausgebrochen. Das Fahrgeschäft „Piraten von Batavia“ liegt im niederländischen Teil des Parks, der an den skandinavischen Themenbereich angrenzt. Es handelt sich um einen sogenannten Wasser-Dark-Ride, die Bahn hat circa 400 Meter Länge. Erbaut wurde die Strecke im Jahr 1987.

Schlagerstar Egli filmte als Augenzeugin mit
Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli, die am Sonntag bei einer ARD-Musikshow „Immer wieder sonntags“ auftreten soll, schrieb auf ihrem Instagram-Profil: „Feuer im Europa Park!! Probe immer wieder Sonntags.“ Dazu verbreitete sie mehrere Videos, die - aus sicherer Entfernung aufgenommen - eine gewaltige Rauchsäule zeigen.

Löscheinsatz dauerte mehrere Stunden
Die erste Meldung über den Brand in dem nördlich von Freiburg gelegenen Freizeitpark hatte die Feuerwehr um 18.20 Uhr erreicht. Auf Bildern war später zu sehen, wie dichter Rauch über der Lagerhalle aufstieg. Am frühen Abend sagte der Sprecher der Feuerwehrleitstelle, Michael Wege: „Das Feuer breitet sich noch stark aus. Wir haben die Lage noch nicht unter Kontrolle.“ Weitere Einsatzkräfte würden nachgezogen. Die Einsatzkräfte versuchten unter Hochdruck, ein Übergreifen des Feuers auf andere Areale zu verhindern. Um 21.30 Uhr sagte ein Sprecher der Polizei Offenburg, das Feuer sei unter Kontrolle.

Feuer richtete Millionenschaden an
Trotz des Großbrandes, bei dem nach vorläufiger Einschätzung des Unternehmens ein Millionenschaden entstanden ist,öffnete der Europa-Park Rust am Sonntag seine Tore für Besucher. Auch die ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ könne wie geplant stattfinden, twitterte ein Sprecher des Parks. Um 9 Uhr öffneten alle bis auf die vom Brand beschädigten Bereiche.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.