Mo, 18. Juni 2018

Zweimal festgenommen

26.05.2018 10:54

Deutscher Randalierer verletzte Polizisten

Nach einer Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde ein 34-jähriger Deutscher in der Innsbrucker Altstadt festgenommen. Dabei verletzte er zwei Beamte. Kurz nachdem er auf freien Fuß gesetzt wurde, schlug er die Tür der Polizeiinspektion ein! 

Bei Erhebungen zu einer Körperverletzung und einer Sachbeschädigung in der Innsbrucker Altstadt am Freitag gegen 22:00 Uhr versuchte der Tatverdächtige, ein 34-jähriger Deutscher, tätlich gegen die einschreitenden Polizisten vorzugehen.

Dabei verletzte er zwei Beamte leicht. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen und gegen 00:00 Uhr wieder auf freien Fuß gesetzt.

Um 00:45 Uhr kam der Deutsche zur Polizeiinspektion Saggen und forderte seinen Hund, welcher beim Wasenmeister eingestellt worden war. Dabei schlug er so stark gegen die Glaseingangstüre, dass diese aus der Verankerung gerissen und schwer beschädigt wurde.

Der 34-Jährige wurde erneut festgenommen. Anzeigen an die Staatsanwaltschaft Innsbruck folgen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.