Di, 23. Oktober 2018

Vorsprung gewahrt

19.05.2018 08:00

Doppelpack von Barnjak sicherte Leader Arbeitssieg

Bei nur noch fünf Zählern Rückstand auf Salzburger Liga-Spitzenreiter Bischofshofen blies Verfolger Neumarkt zum Sturm. Am 3:0 bei Schlusslicht Bergheim gab’s nichts zu rütteln. So geriet der BSK in Straßwalchen unter Druck. Zur Überraschung reichte es trotz Anschlusstreffer am Ende aber doch nicht.

„Da hat man gesehen, dass er ein echter Torjäger ist“, lobte Coach Heissl. Erst traf Winter-Neuzugang Barnjak mit einem verdeckten Drehschuss, dann nach Pass-Finte ins kurze Kreuzeck. Da der Leader den Sack in weiterer Folge aber nicht zumachte, blieb es spannend. Zumal just Neumarkt-Traineranwärter Jonjic per Freistoß noch verkürzte. In einem gehässigen Spiel mit zehn Verwarnungen blieb es aber beim 2:1, feierten die Pongauer den ersten Sieg seit dem Aufstieg 2015 beim Landescup-Finalisten. Somit verteidigte der BSK den Fünf-Punkte-Polster auf Neumarkt.

Der Verfolger ließ zum Debüt von Bergheims Neo-Trainer Gierzinger beim Letzten nichts anbrennen, siegte sicher 3:0. „Ein weiteres Tor wurde uns noch aberkannt“, gab’s für Betreuer Bojceski keinen Zweifel am Sieger. Ünal netzte sehenswert nach Doppelpass mit Friedl, Kreuzer erhöhte per Kopf nach Friedl-Freistoß und Hübl enteilte allen nach weitem Zuspiel von - abermals - Friedl.

Heißer Abstiegskampf
Hinten bleibt indes alles eng. Kuchl ist nach dem 3:1 gegen Bramberg fast durch. Golling (1:1 bei der Austria) und Hallein kommen aber nicht vom Fleck. Die Union schnupperte am allerersten Sieg in Zell. Doch nach 2:0 kassierte das letzte Aufgebot in Minute 90 durch einen Solciansky-Elfer noch das 2:2. „Der Punkt kann aber trotzdem noch wertvoll sein“, schöpfte Sportchef König Mut.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.