Mo, 20. August 2018

In Trauner Altenheim:

18.05.2018 18:55

Betreuerin bestahl ihre Schützlinge

Die Bewohner hatten Vertrauen zu ihr, doch das missbrauchte eine 49-jährige Fachsozialbetreuerin im Trauner Alten- und Pflegeheim: Sie griff immer wieder in die Schubladen der betagten Bewohner, stahl Bargeld und Schmuck. Einem Opfer entwendete sie 5000 Euro - die die Seniorin für neue Zähne zusammengespart hatte.

Bereits im August des Vorjahres war Bewohnern - alle im Alter zwischen 76 und 96 Jahren - des Alten- und Pflegeheimes in Traun immer wieder aufgefallen, dass Geldbeträge, aber auch Schmuckstücke aus den Kästen in ihren Zimmern verschwanden. Im Februar wurde schließlich Anzeige gegen Unbekannt erstatt, die Polizei startete daraufhin intensive Erhebungen.

Sozialfacharbeiterin auf frischer Tat ertappt
Diese hatten nun endlich Erfolg: Am Montag wurde eine 49-jährige Sozialfacharbeiterin auf frischer Tat erwischt, wie sie im Zimmer einer Bewohnerin eine Lade öffnete und das Bargeld an sich nahm. Die Verdächtige wurde festgenommen und zur Einvernahme gebracht.

Sogar Erspartes für neue Zähne gestohlen
Dort gab sie sich kleinlaut und geständig. Die hoch verschuldete 49-Jährige gab zu, 24 Mal aus Kästchenladen in den verschiedenen Zimmern Bargeld und Schmuckstücke gestohlen zu haben. In einem Fall waren der diebischen Sozialfachbetreuerin dabei gleich 5000 Euro in die Hände gefallen - Geld, das sich das Opfer für eine neue Zahnprothese in die Lade gelegt hatte.

7000 Euro Schaden - Anzeige auf freiem Fuß
Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte der Gesamtschaden bei etwa 7000 Euro liegen, von denen nichts mehr da ist. Die verdächtige Sozialfacharbeiterin wurde auf freiem Fuß angezeigt, dürfte ihren Job im Altersheim jetzt los sein.

Johann Haginger/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.