Mi, 15. August 2018

Brandursache unklar

12.05.2018 02:30

Stadel in Silz komplett niedergebrannt

In der Nacht auf Freitag brannte ein Stadel in Silz komplett nieder. Die Polizei gab bekannt, dass eine Klärung der Brandursache aufgrund der massiven Zerstörung nicht mehr möglich ist. Allerdings gehen die Beamten davon aus, dass fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt wurde. Die Ermittlungen laufen. 

Passanten wurden am Donnerstag gegen 23 Uhr auf das Feuer aufmerksam und verständigten sofort die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der Feuerwehren Silz und Stams stand der Feldstadel bereits lichterloh in Flammen. Durch das rasche Reagieren der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen des Brandes auf einen angrenzenden Feldstadel zwar verhindert werden, der betroffene Holzbau aber, wurde komplett zerstört.

Brandursache unklar
Noch am Freitag wurden Ermittlungen zur Brandursache gestartet - die sei aber nicht mehr zu klären, so die Polizei. Eine technische Ursache oder eine Selbstentzündung könne jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Die Polizei geht nun davon aus, dass fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln einer unbekannten Person den Flammen zugrunde liegt. Dies wird nun aber weiter ermittelt. Personen kamen bei dem Brandereignis zum Glück nicht zu Schaden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.