Fr, 19. Oktober 2018

Baustellen und Grenze

08.05.2018 12:36

Wie man den Urlaubs-Stau austricksen kann

Unbeständiges Wetter in den nächsten Tagen in der Steiermark - das lädt sicher viele zu einem Kurz-Trip ans Meer ein. Der morgige Feiertag macht es möglich, dass man sich am verlängerten Wochenende die Sonne ausgedehnt auf den Bauch scheinen lassen kann. Viel Arbeit kommt ziemlich sicher auf den ÖAMTC zu

Das ÖAMTC-Personal für das lange Wochenende wird ordentlich aufgestockt, denn erfahrungsgemäß rechnet Gerald Stoppel, Leiter der steirischen Einsatzzentrale, mit zumindest doppelt so vielen Einsätzen wie an normalen Tagen. „Neben dem enormen Reiseverkehr, der zu erwarten ist, sorgt traditionell die Anreise zum GTI-Treffen für Staus in Richtung Süden. Wie so oft haben wir einige Baustellen, die nicht nur für Stehzeiten sorgen, sondern auch verstärkt zu Unfällen führen. Durch lange Stauphasen sterben hier die Batterien auch schneller den Hitzetod“, betont Stoppel.

Weitere Gefahrenherde sind Grenzübergänge und Mautstellen wie sie in Italien oder Kroatien schon lange üblich sind. „Da braucht es nicht viel, reicht oft schon ein kurzer Stopp des Verkehrsflusses und man hat den nächsten Stau.“

Stoppels Empfehlung, um der lästigen Stehzeit auf der Autobahn zu entgehen? „Die Nachtstunden für die Fahrt nutzen, um an neuralgischen Punkten wie Großstädten oder Grenzübergängen ungehindert weiterzukommen.“

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.