Fr, 20. Juli 2018

Problemzone Linz

20.04.2018 19:28

Autofahrer-Club macht sich fürs Radfahren stark

Spät, aber doch entdeckt auch der ÖAMTC das Thema Radfahren. Das zeigt sich in den Forderungen nach besserer Infrastruktur für Pendler. Der Club ließ auch ein 20-seitiges Magazin mit dem Titel „Rauf aufs Rad“ drucken. ÖAMTC-Direktor Thunhofer musste sich aber schon von Mitgliedern fragen lassen, was das solle.

„Als Mobilitätsclub ist es unsere Aufgabe, den Menschen in seinem Bedürfnis nach Mobilität zu unterstützten und Alternativen zu seinem gewohnten Verhalten und seinen Wegen aufzuzeigen“, begründet ÖAMTC OÖ-Präsident Karl Pramendorfer, warum der Autofahrerclub nun sein Herz fürs Pedaletreten entdeckt.

Es wird zu wenig geradelt
Die Landsleute legen nur 5,2 Prozent aller Wege mit dem Fahrrad zurück, es gäbe ein großes Potenzial. En positives Beispiel ist Walding, dass Pendlern, die mit dem Rad zum Bahnhof kommen, absperrbare Radboxen anbietet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.