Mo, 25. Juni 2018

Video zeigt Einsatz

10.04.2018 11:06

Polizei stoppt Verkehrssünder nach Verfolgungsjagd

Wilde Szenen haben sich am Montagabend im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus abgespielt. Als Polizisten einen Fahrzeuglenker zur Seite winken und einer Kontrolle unterziehen wollten, stieg der Mann am Steuer aufs Gas und raste davon. Drei Streifenwagen, darunter auch Ermittler in Zivil, nahmen die Verfolgung auf. In der Winckelmannstraße war dann Schluss mit der Flucht: Die Beamten konnten den Wagen stoppen. Den Einsatz mit gezogenen Dienstwaffen hielt ein Zeuge auf Video fest.

Wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Dienstagvormittag gegenüber krone.at berichtete, hatte sich der Fahrzeuglenker im Vorfeld mehrmals einer Anhaltung entzogen. „Die Beamten nahmen daraufhin, unterstützt von weiteren Streifen, die Verfolgung auf“, so Maierhofer.

Gezogene Dienstwaffen
In der Winckelmannstraße nahe Schönbrunn konnte die Polizei den Flüchtenden samt Beifahrer gegen 23 Uhr schließlich zum Anhalten zwingen.

Mit gezogenen Dienstwaffen näherten sich die Polizisten, darunter auch Fahnder in Zivil, dem Auto, wie auch in dem Video zu sehen ist.

„Das Ziehen der Dienstwaffe dient in so einem Fall der Eigensicherung“, erklärte der Polizeisprecher. Dies sei bei derartigen Einsätzen „ganz normal“, zumal man ja nie wisse, wer hinter dem Steuer sitzt und ob derjenige womöglich sogar bewaffnet ist.

Grund für Flucht rasch geklärt
Den Grund für die rasante Flucht konnten die Beamten im Zuge der Befragung rasch klären. „Der Wagen war in keinem verkehrstüchtigen Zustand mehr, eine sogenannte Verkehrsleiche“, berichtete Maierhofer. „Überdies hatten die beiden Männer auch eine geringe Menge an Drogen bei sich. Sie zeigten sich aber bei der Amtshandlung kooperativ. Die Kennzeichen wurden daraufhin abgenommen und mehrere Verwaltungsanzeigen erstattet“, so der Sprecher.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.