Do, 18. Oktober 2018

Gottlose Kriminelle:

04.04.2018 14:23

Spitalskapelle geplündert

Nichts heilig war unbekannten Einbrechern jetzt im Waldviertel: Um die Osterfeiertage drangen sie in den Andachtsraum und die Sakristei im Krankenhaus Waidhofen an der Thaya ein. Die Kriminellen plünderten einen Opferstock und eine Handkassa, nur die Box für Kerzenspenden konnten sie nicht aufbrechen.

Ermittlungen, wo sonst Patienten und deren Angehörige um Heilung beten. Zuerst schlichen die Täter in den immer offen stehenden Andachtsraum des Krankenhauses Waidhofen im Waldviertel. Dann brachen sie mit einem stumpfen Gegenstand das Schloss der Tür zur Sakristei auf. „Blitzschnell plünderten die Einbrecher eine Handkassa, die mit einem Wandschrank verschraubt war“, heißt es. Danach griffen die gottlosen Verbrecher in die Spendenbox im Andachtsraum. Die beiden geplünderten Kassen entdeckten später ein Haustechniker und eine Putzfrau in den Herren-Toiletten des Spitals. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Gefasst wurden indes zwei Ladendiebe in Neulengbach, Bezirk St. Pölten. Ein aufmerksamer Detektiv hatte die Verdächtigen erspäht und die Polizei gerufen. Die Gesetzeshüter hielten das Duo an, als es seelenruhig aus dem Geschäft schlendern wollte. „Die Männer haben alles abgestritten. Bei der Personendurchsuchung fanden wir bei ihnen zahlreiche unbezahlte Elektroinstallationsartikel“, berichtet ein Ermittler. Die Verdächtigen aus Georgien - 41 und 50 Jahre alt - wurden verhaftet und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Lukas Lusetzky & Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.